Sortieren

Filtern

bequeme Halbschuhe für den ganzen Tag

Herrenschuhe

Hersteller

Preis

Farbe

Geschlecht

Absatzform

Halbschuhe

 

Weiche Halbschuhe

 

Im Gegensatz zu den Damenschuhen sind im Wesentlichen die Herrenschuhe des 20. und 21. Jahrhunderts in den Formen dezenter. Einzig die mehrfarbigen, extrem spitzen Shimmy Schuhe der 20er Jahre waren extravaganter. Die Überzieher und Gamaschenschuhe verschwanden allmählich, und in den 40er und 50er Jahren waren betont flache und bequeme Schuhe angesagt. In wenig variierten Formen sind die geschnürten Halbschuhe stets passend zum Anzug und daher die vorherrschende Form, neben dem Klassiker des Mokassins, dem ausgeschnittenen Schlupfschuh aus meist feinerem Leder. Die Asphaltcowboys Dennis Hopper und Peter Fonda lösten mit dem Kultfilm Easy Rider Ende der 60er Jahre den Mythos des Filmcowboys ab, blieben aber beim Schuhwerk und machten den Cowboystiefel dauerhaft auch zum Stadtschuh.

Der belastbare Alltagsschuh für die Jugend, der Farbe in die Fußbekleidung brachte, war im Übrigen der Doc Martens. Die Arbeiterschuhe wurden in den 70er Jahren von der Punk-Mode entdeckt und als Halbschuhe oder Stiefel zum gängigen Modeartikel und Identifikationsobjekt von Jugendgruppen. Auch Frauen machten im Großen und Ganzen den Doc Martens zu ihrem Schuh: zum kurzen Röckchen wurde er als Kontrast verwendet, der im Prinzip Unabhängigkeit und selbstbewusste Standfestigkeit der Frauen symbolisieren sollte.

Sortieren nach